WERDEGANG

Dennis wurde am 14. Januar 1987 in Karlsruhe geboren und begann 1993 mit dem Fußballspielen beim Bulacher SC. Bereits ein Jahr später wechselte Dennis zum Karlsruher SC, bei dem er fortan seine jungen Jahre verbrachte. Nach einem zweijährigen Intermezzo beim SV Waldhof Mannheim von 2000 bis 2002 wechselte er im Anschluss in die Freiburger Fußballschule.

Beim SC debütierte Dennis am 23. Oktober 2004 und absolvierte sein erstes Bundesligaspiel gegen den Hamburger SV. Den HSV-Verantwortlichen schien Dennis dabei so sehr gefallen zu haben, dass sich der Verein seine Dienste ab der Saison 2008/2009 für ganze vier Jahre sicherte. Bereits am 26. Oktober 2008 erfolgte sein erfolgreiches Debüt für den HSV gegen die TSG Hoffenheim, seit diesem Zeitpunkt stand Dennis unumstritten in der Startelf der Hanseaten und sicherte sich somit auch seine ersten internationalen Erfahrungen in der Europa League. Im Laufe der Jahre wurde er zum Leistungsträger und zu einem der Gesichter des Hamburger SV.

2013 folgte kurz vor dem Ende der Transferphase der Wechsel zum FC Schalke 04, wo Dennis am vierten Spieltag der Saison 2013/14 nach nur zwei Trainingseinheiten seinen Einstand feierte. Zudem ging Schalke in dieser Saison in der Champions League an den Start – nach Dennis’ Erfahrungen in der Europa League mit dem HSV der nächste Schritt im internationalen Fußball und gleichzeitig eine riesengroße Herausforderung für den mittlerweile 26-Jährigen.

Für die deutsche Nationalmannschaft debütierte Dennis am 23. März 2007 gegen Österreich im Rahmen eines Einsatzes für die U-21-Nationalmannschaft. Zwei Jahre später erfolgte unter seinem damaligen Trainer Horst Hrubesch der erste internationale Titel: Der Gewinn der U-21-Europameisterschaft 2009 in Schweden.

Neben seinen starken Auftritten im Trikot des Hamburger SV waren auch genau diese Spiele für den unmittelbar im Anschluss an dieses Turnier erfolgten Anruf von Bundestrainer Joachim Löw verantwortlich: Es folgte bereits am 21. Januar 2010 eine erste Berufung in den A-Kader der deutschen Nationalmannschaft, am 6. Mai wurde Dennis in den erweiterten Kader für die WM 2010 berufen. Im Rahmen dieser Berufung erfolgte kurz darauf am 13. Mai sein Debüt von Beginn an in der A-Nationalmannschaft im Spiel gegen Malta. Es folgte der Höhepunkt seiner Nationalmannschaftskarriere: Dennis wurde für den endgültigen WM-Kader berufen und war bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika dabei. Im kleinen Finale, dem Spiel um Platz drei, stand Dennis sogar in der ersten Elf, die Uruguay mit 3:2 besiegte und den dritten Platz bei dieser WM feiern konnte. Für die Europameisterschaft 2012 wurde Dennis leider nicht nominiert, obwohl er in den vorangegangenen Testspielen und Lehrgängen stets dabei war. Sein Comeback in der Nationalelf feierte er im Sommer 2013 im Zuge der USA-Länderspielreise, wo er in beiden Partien gegen Mexiko und die USA zum Einsatz kam.

NEWS

Schalke 04 trennt sich im letzten Heimspiel der Saison mit … mehr

SERVICE

Bestellt hier Eure persönliche Autogrammkarte.
...Jetzt bestellen

Termin
  • Events are coming soon, stay tuned!